Ambulante Krankenpflege Berlin e.V.

  Ambulante Krankenpflege Berlin e.V.

Unser Pflegeverständnis - Individualität und Qualität

 

 

Unser kleines Pflegeteam betreut und pflegt Menschen in Schöneberg, die zu Hause Unterstützung benötigen. Ziel unserer Arbeit ist es, Sie in Ihrer Selbständigkeit zu unterstützen und Ihr Alter lebenswert zu gestalten.

Unser Pflege- und Betreuungsverständnis beruht auf einem ganzheitlichen Pflegeansatz. Darunter verstehen wir ein Menschenbild, in dem die körperlichen, seelischen, geistigen und sozialen Aspekte des Menschen in Wechselwirkung miteinander verbunden sind. In der Praxis umgesetzt bedeutet dies, daß Pflege, Betreuung und hauswirtschaftliche Verrichtungen in einem Einsatz von einer Pflegekraft erledigt werden.

Gemeinsam mit Ihnen und Ihren Bezugspersonen suchen wir Wege, die Selbsthilfe und Selbstheilungskräfte zu stärken. Ihre Bedürfnisse, Wünsche und Erfahrungen finden Eingang in die Planung der Pflege. Dabei steht für uns die Förderung der Selbständigkeit durch aktivierende Pflege im Vordergrund. Die Pflege orientiert sich an Ihrer Biografie, in die wir mit wachsenden Vertrauen immer mehr Einblick gewinnen. Wir bauen auf ihren gewachsenen Kontakten und Routinen auf. und ziehen bei Bedarf ambulante Hilfen aus unserem Kiez hinzu.

Organisation

Seit seiner Gründung ist der AKB e.V. ein gemeinnütziger Verein, der selbstverwaltet organisiert ist. Die hauptberuflich arbeitenden Kolleginnen leiten gemeinsam den Pflegedienst und übernehmen neben der Pflege Aufgaben aus der Verwaltung.

Das Büro wird von der Pflegedienstleitung betreut, die auch erste Anlaufstelle für PatientInnen, Angehörige, Ärzte und alle anderen ist.

Alle Kolleginnen fahren mit dem Rad und arbeiten kiezbezogen und unter Berücksichtigung ökologischer Grundideen.

Pflegequalität

In unseren Augen setzt Pflegequalität examiniertes Personal voraus. Deshalb besteht unser Team ausschließlich aus Fachkräften: Krankenschwestern und Altenpflegerinnen. Mehrere Kolleginnen verfügen über Weiterbildungen zur Pflegedienstleitung, zur geronto-psychiatrischen Fachkraft, im Wundmanagement, der onkologischen Betreuung oder besitzen eine Ausbildung als Heilpraktikerin.

Viele Kolleginnen arbeiten schon sehr lange bei uns. Ihre Erfahrung wird ergänzt durch frische Ideen der neuen Mitarbeiterinnen, die durch intensiver Einarbeitung in das Team wachsen. Dieses schafft die Grundlage für langjährige Pflegebeziehungen zwischen den PatientInnen und dem sie betreuenden Pflegeteam.

Wichtig für gute Pflege sind engagierte und qualifizierte Kolleginnen. Im Rahmen der Selbstverwaltung finden die Vorstellungen und Wünsche aller Eingang in die Arbeit. Das fördert eine Identifikation mit der Arbeit.

Verschiedene Aspekte sind uns wichtig, um die Qualität unserer Arbeit zu sichern. In Dienstbesprechungen, die bei uns 2-wöchentlich stattfinden, stehen die PatientInnen im Mittelpunkt. Hier nehmen wir uns Zeit und Raum, über Veränderungen in der Pflege, über Befindlichkeiten und Probleme zu sprechen, und wir organisieren die Pflege. Zudem treffen sich die Kolleginnen zwischendurch zu Pflegebesprechungen, in der Belange eines einzelnen Patienten oder einer einzelnen Patientin besprochen werden. So können wir auch auf sich verändernde körperliche und geistig-seelische Zustände der PatientInnen schnell reagieren.

Ein hohes Qualitätsniveau erreichen wir durch interne und externe Fortbildungen sowie gemeinsame Qualitätszirkel und Supervisionen. Beispiele für Fortbildungen im letzten Jahr waren Kinästhetik, Zahn- und Mundgesundheit, Gerontopsychiatrie und Erste Hilfe.